Wichtige aktuelle Informationen

 

Anmeldung für Fieberambulanzen - Corona: 0151 64193419

Anmeldung für Videosprechstunde: 0174 827554

 

AU-BESCHEINIGUNG FÜR PATIENTEN, DIE SICH IN QUARANTÄNE BEFINDEN

GRUNDSÄTZLICH GILT:

Ist der Patient krank, weil er zum Beispiel stark hustet oder Fieber hat, kann der Arzt eine AU-Bescheinigung ausstellen.

Zeigt der Patient hingegen keine Symptome, kann der Arzt keine AU-Bescheinigung ausstellen. Das gilt auch, wenn der Patient positiv getestet wurde.

Bei Patienten, für die eine Quarantäne aus infektionsschutzrechtlichen Gründen angeordnet wurde, muss im Hinblick auf das Ausstellen einer AU-Bescheinigung zwischen zwei Fällen unterschieden werden:

1. Quarantäne
a) Aber keine Symptome

Für Personen, die sich in einer behördlich angeordneten Quarantäne aufgrund des Coronavirus befinden, aber keine Krankheitssymptome aufweisen, muss der Vertragsarzt auch keine AU-Bescheinigung für den Arbeitgeber ausstellen.
Dies gilt auch für positiv auf SARS-CoV-2 getestete Personen, die keine Symptome aufweisen.

In diesem Fall ist die Entgeldfortzahlung durch den Arbeitgeber über die Entschädigung nach dem Infektionsschutzgesetz gesichert. Der Patient reicht dazuden behördlichen Bescheid über die Anordnung der Quarantäne beim Arbeitgeber ein. Der Arbeitgeber wiederum kann sich die Lohnfortzahlung über die zuständigen Behörden erstatten lassen.

1. Quarantäne
b) Und entwickelt Symptome

Sobald ein Patient, der bisher symptomfrei war, während der Quarantäne erkrankt, besteht von diesem Zeitpunkt an Arbeitsunfähigkeit. Bei Arbeitsunfähigkeit ist also trotz Quarantäne eine AU-Bescheinigung durch den Arzt erforderlich.

2. Quarantäne und Symptome

 Bei einer bestätigten Infektion mit dem Coronavirus und Krankheitssymptomen stellt der behandelnde Vertragsarzt eine AU-Bescheinigung aus. In diesem Fall erfolgt die Lohnfortzahlung durch den Arbeitgeber, der diese aber nicht vom Bundesland erstattet bekommt.

AU-BESCHEINIGUNG FÜR PATIENTEN, DIE MITTELBAR KONTAKT ZU EINEM VERDACHTSFALL HATTEN

Immer mehr Arbeitgeber bitten Mitarbeiter, die mittelbar Kontakt zu einem Verdachtsfall hatten, vorsorglich zu Hause zu bleiben, bis das testergebnis vorliegt. Auch hier gilt:

Ist der Betroffene nicht krank, kann der Arzt keine AU-Bescheinigung ausstellen.

Bleiben Sie gesund!!!

Ihr Team der Praxis Dres. Schneider

Skip to main content

Medical-News

Die Gefahren, die von einer COVID-19-Erkrankung ausgehen, sind mittlerweile weitgehend bekannt. Weniger häufig wird über die gesundheitlichen…

Read more

Eine Studie der Universidade Federal de Minas Gerais im brasilianischen Belo Horizonte hat nachgewisen, dass Bluthochdruck im mittleren und hohen…

Read more

Das Warten soll ein Ende haben. Wenn Ostern vorbei ist, sollen die Corona-Schutzimpfungen endlich nicht mehr nur in den Impfzentren, sondern auch von…

Read more

Wer bei einem Angehörigen einmal ein Delir erlebt hat, weiß, wie erschreckend diese bei stationärer Behandlung nicht selten auftretende…

Read more

Eine amerikanische Studie der University of Michigan School of Medicine hat gezeigt, dass COVID.19-Patienten, die gegen Influenza geimpft sind,…

Read more

Unter dem Titel „Reduktions- und Innovationsstrategie“ fährt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) eine Kampagne, die zum Ziel…

Read more

Bereits kurz nach dem Ausbruch der Coronakrise im März 2020 wurden die ersten Stimmen laut, die davor warnten, dass durch die Allgegenwart des Themas…

Read more

Hinter dem Kürzel PAVK verbirgt sich eine Erkrankung, die in der Öffentlichkeit nicht sehr bekannt, aber dennoch weit verbreitet ist. Experten gehen…

Read more

Der diabetische Fuß gehört zu den häufigsten Begleiterkrankungen bei einem Diabetes. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein Diabetiker ein diabetisches…

Read more

Während die Corona-Pandemie seit Anfang des Jahres fast schon alle anderen Themen verdrängt hat, fristet eine andere Epidemie ihr Dasein noch im…

Read more

Die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut (RKI) hat ihre Influenza-Impfempfehlung für Menschen im Alter über 60 Jahre aktualisiert.…

Read more

Am 30. November hat das Mainzer Unternehmen BioNTech den Antrag bei der europäischen Zulassungsbehörde EMA auf Zulassung seines gemeinsam mit dem…

Read more